potentielle Mitarbeiter legen Firma lahm

Große Vorsicht ist aktuell bei der Ausschreibung von Stellenangeboten geboten. Ein Virus greift sich aktuell bundesweit die Kontaktdaten der anbietenden Unternehmen aus Jobbörsen (Meine Stadt, Agentur für Arbeit und anderen) und verschickt eine sehr seriöse Nachrichten mit einer infizierten Bewerbung an die Personalabteilung.

Mitarbeiter sensibilisieren und Berechtigungen prüfen

Wir empfehlen einen aktuellen Virenscanner einzusetzen. Dieser alleine kann jedoch nicht immer schützen, da sich der Code dieser Viren tarnt und weiterentwickelt. Grundsätzlich sollten Bewerbungen nur von einer kleinen Gruppe von Mitarbeitern im Unternehmen erhalten und bearbeitet werden. Ich empfehle Bewerbungen vorab per E-Mail zu beantworten, mit der Bitte die Bewerbung telefonisch zu bestätigen.

Gefährlich ist auch, dass die Bewerbungen oft direkt von Personen mit leitenden Funktionen bearbeitet werden. Diese haben oft Administrator Rechte auf dem eigenen Computer wodurch sich Viren von hier aus sofort ausbreiten können.

Datensicherung ist das A und O

Regelmäßig Datensicherungen zu erstellen und zu kontrollieren ist eine Grundvoraussetzung für eine sichere und funktionierende EDV Umgebung. Die neuen Verschlüsselungstrojaner durchsuchen jedoch das gesamte Netzwerk und verschlüsseln auch Datensicherungen, wenn diese nicht vom identifizierten PC getrennt sind. Eine physikalische oder technische Trennung der Datensicherung ist unbedingt erforderlich und kann die Existenz des Unternehmens sichern.

Anfahrt

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen